Oberbadische Zeitung: Der Pokal bleibt beim Gastgeber

Schliengen-Liel. Der Schlossbrunnen-Pokal bleibt in Liel: Die Gastgeber des Turniers holten sich zwei Wochen vor dem Start aus der Winterpause in die Kreisliga B-Saison den Turniersieg gegen den SV Istein. Mit 3:2 (2:2)-Toren gewannen die Grün-Weißen gegen den Liga-Konkurrent das Finale am vergangenen Sonntag auf dem Kunstrasenplatz.

Platz drei sicherte sich der FC Steinen-Höllstein durch einen ungefährdeten 4:0-Sieg gegen den TuS Kleines Wiesental II. Tags zuvor hatten die Wiesentäler bereits mit 1:5-Toren gegen den SV Istein den Kürzeren gezogen, wobei Marcel Ruch gleich drei Treffer markierte. Im Match SV Liel/Niedereggenen gegen den FC Steinen-Höllstein stand es nach regulärer Spielzeit 2:2-Unentschieden. Im fälligen Elfmeterschießen erwies sich dann Goalie Valentin Ranft als Teufelskerl, indem er gleich drei Strafstöße hielt und somit quasi im Alleingang seine Farben ins Endspiel brachte.

Im Finale bei wunderbarem Fußballwetter (im Gegensatz zum Regen am Samstag) präsentierten sich die Teams weitestgehend auf Augenhöhe, wobei der heimische SVL zunächst mehr tat – und prompt in Führung ging. Der SV Istein kam zurück, konnte egalisieren, fing dann aber wenige Minuten ein weiteres Tor durch einen direkt verwandelten Freistoß ein.

Kurz vor dem Seitenwechsel gelang Istein der Ausgleich nach einem missglückten Abwehrversuch der SVL-Defensivabteilung. In Durchgang zwei machten die Hausherren den Turniersieg durch einen wunderbaren Treffer perfekt.

Isteins Torjäger Marco Ruch in starker Form

„Ich kann die Niederlage verschmerzen, bei uns ist leider noch keine Konstanz im Spiel“, erklärte SVI-Coach Christian Götze nach dem Schlusspfiff. Immerhin sieht er sein Team auf einem guten Weg, zumal es am letzten Saisonspieltag eine 0:8-Niederlage gegen Liel/Niedereggenen gehagelt hatte.

Gefreut hat er sich vor allem über Torjäger Marcel Ruch, der sich mit vier Toren im Turnier schon in guter Form befindet.

 

Von Gerd Lustig veröffentlicht am 06.03.2018 in der Oberbadischen

Zum ARTIKEL